IHR SELEON EXPERTE

Alexander Onghay
Senior Consultant Clinical Affairs

Tel.: 07131 2774-40
regulatoryaffairs(at)seleon.de

27.07.2018

Medizinprodukte in Singapur bewerben. Teil 1

Das neue Guideance Document GN-08-R2 steht im Mittelpunkt, wenn es um die Bewerbung von Medizinprodukten in Singapur geht. Hier gilt es, ganz genau hinzusehen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Regulatorische Vorgaben unterliegen ständigen Veränderungen. Im Juni 2018 gab es viele wichtige Neuerungen. Für ein aktuelles seleon-Projekt ist das neue Guidance Document GN-08-R2 Guidance on Medical Device Advertisements and Sales Promotion von besonderer Bedeutung. Es liefert Vorgaben für die Bewerbung von Medizinprodukten in Singapur.

Die relevantesten Neuerungen und Aspekte der GN-08-R2 im kurzen Überblick: 

  • Abschnitt 3: Neue Definition von Advertisement ergänzt: neue Definition von „professional use only medical device“ und „Qualified practitioner“ ergänzt 
  • Abschnitt 4: Detailliertere Vorgaben für den Umgang u. a. mit Testimonials: keine Bewerbung von „professional use only medical devices“ 
  • Abschnitt 5 befasst sich mit ganz allgemeinen Regeln für die Werbung, u. a. Verwendung wissenschaftlicher Daten, keine Irreführung, keine überzogene oder verängstigende Werbung 
  • Komplett neuer Abschnitt 6: Corrective measures in relation to contravening advertisement – Handreichung für den Umgang bei falscher Werbung, inkl. öffentlicher Bekanntmachung 
  • Komplett neuer Abschnitt 7: Feedback on advertisements – Aufruf zur Meldung nichterlaubter Werbung

Weitere Neuerungen im Juni 2018: 

Bei den regulatorischen Vorgaben muss man stetig am Ball bleiben und Anpassungen vornehmen. Welche Konsequenzen sich für die Herangehensweise von Produktzulassungen daraus ziehen lassen und wie sie konform und sicher umgesetzt werden, kann man aktuell am Beispiel einer klinischen Studie in Singapur mitverfolgen. Wir werden in den nächsten Wochen weiter darüber berichten. 

 

Lesen Sie Teil 2!

 

PS: Falls Sie sich mit weiteren anstehenden Neuerungen der HSA beschäftigen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich gleich mit den bestehenden Draft-Guidance-Dokumenten vertraut zu machen und der HSA gegebenenfalls Ihre Änderungswünsche mitzuteilen.

 

Bitte beachten Sie, dass alle Angaben und Auflistungen nicht den Anspruch der Vollständigkeit haben, ohne Gewähr sind und der reinen Information dienen.

Jedes Projekt ist spezifisch – die erforderlichen Aufgaben und Maßnahmen zur Markteinführung sind individuell festzulegen.
seleon berät Sie zu Ihren persönlichen Fragen unverbindlich.

KONTAKTIEREN SIE UNSERE EXPERTEN

Weitere Artikel aus der Kategorie „Klinische Zulassung“

Klinische Zulassungen
30.10.2019

Wachablösung: Im August erschien nun ein Leitfaden der Medical Device Coordination Group (MDCG) zum Bericht über Sicherheit und klinische Leistung SSCP (Summary of Safety and Clinical Performance): MDCG Guidance Documents 2019-9. Die MDCG-Leitfäden lösen im Rahmen der...

Klinische Zulassungen
06.06.2019

Den Sicherheitsbeauftragten für Medizinprodukte gibt es auch nach der neuen MDR. Doch sind seine Aufgaben mit denen der VP, der „Verantwortlichen Person“, vergleichbar? Wir machen den Vergleich in den Bereichen Post-Market-Surveillance und Vigilanz und stellen...

Klinische Zulassungen
13.05.2019

Wenn es um den direkten Kontakt mit Patienten geht, ist die Sicherheit von Medizinprodukten besonders sensibel. Im Oktober 2018 wurde eine neue Ausgabe der ISO 10993-1 – Bewertung und Prüfung im Rahmen eines Risikomanagementprozesses – veröffentlicht.

Regulatory Affairs

Die Zulassung von medizinisch technischen Produkten ist komplex und nicht selten verwirrend. Wir klären auf …

> Regulatory Affairs

Qualitäts-management

Medizinprodukte unterliegen strengen Anforderungen rund um die Qualitätssicherung. Wir kennen die Details …

> Qualitätsmanagement

Entwicklungs-prozesse

Die Produktentwicklung in der Medizintechnik unterliegt eigenen Gesetzen. Wir bringen Licht ins Dunkle …

> Entwicklungsprozesse